Prof. Dr. Hans Oelke : Traueranzeige

Veröffentlicht: Peiner Nachrichten am 26.Februar 2021

Die Mitglieder der Peiner Biologischen Arbeitsgemeinschaft von 1953 e. V. trauern aufrichtig
um ihren langjährigen 1. Vorsitzenden

Prof. Dr. Hans Oelke
Er war Gründungsmitglied und führte den Verein als Vorsitzender von 1969 bis 2011. Das heutige
Erscheinungsbild verdanken wir wesentlich seinem Wirken. Er war ein unermüdlicher Kämpfer für
die Belange der freilebenden Tier- und Pflanzenwelt, oft über die Grenzen seiner gesundheitlichen
Belastbarkeit hinaus. Seinem Einsatz verdanken wir die Ausweisung von Schutzgebietsflächen im
Landkreis und überregional. Für das erste Peiner Naturschutzgebiet, das Wendesser Moor, bemühte
er sich von 1953 bis 1973. Seine unglaubliche Beharrlichkeit, sicherlich oft unbequem, war
schließlich erfolgreich.
Unvergessen sind die von ihm geleiteten Exkursionen. Viele Mitglieder verdanken ihr heutiges
Fachwissen seinen stets geduldigen Erläuterungen. Er entwickelte Untersuchungsmethoden, die auch
von ambitionierten Laien umgesetzt werden konnten, z. B. die Peiner Schwalbenzählung. Im Jahr
2008 wurde sein Engagement mit der Verleihung des Bundesverdienstkreuzes gewürdigt.
Er blieb seinem Anspruch bis zu seinem Tode treu.
Wir werden Hans Oelke mit großem Respekt und Dankbarkeit in Erinnerung behalten.
Hans-Werner Kuklik
1. Vorsitzender

Dr. Ludwig Schweitzer
2. Vorsitzender

Zurück