Dr. Mathew John : Traueranzeige

Veröffentlicht: Wolfenbütteler Zeitung am 8.Februar 2020

Den Garten des Paradieses betritt
man nicht mit den Füßen, sondern
mit dem Herzen.
Bernhard von Clairvaux

Dr. Mathew John
*20. September 1930

† 1. Februar 2020

In liebevoller Erinnerung:
Alexander und Sarah John
und alle, die ihn gern hatten
Die Erinnerungsfeier erfolgt zu einem späteren Zeitpunkt.
Traueranschrift: John c/o Nitsch & Grimmig Bestattungen
Sophienstraße 1, 38304 Wolfenbüttel

Ehrungen und Nachrichten

  • Wir, der Verein TonArt e.V. und die Menschen von Wolfenbüttel haben ihm ungeheuer viel zu verdanken.

    Nach seinem Abitur ist er zum Studium der Chemie nach Deutschland gekommen und hat danach bei Volkswagen in Wolfsburg in der Forschung gearbeitet. Zusammen mit Christel Gerhard, die im letzten Sommer verstorben ist, hat er in der Alten Apotheke gewohnt. Als es nicht klar war, ob Christel Gerhard ihr Elternhaus würde halten können, hat er 1990 das Haus Reichsstr. 1, das Prinzenpalais, gekauft.

    1999 entschieden Dr. John und Dr. Ulrich Thiele dem Haus neues Leben einzuhauchen.

    Ulrich Thiele zog in die bis dahin von Frau Schünemann bewohnten Räume ein und gründete den Verein TonArt e.V., der seitdem in dem Festsaal Konzerte veranstaltet.

    Seit dieser Zeit hat Dr. John alles, was er an Geld hatte, in die Grundsicherheit des Gebäudes investiert und war unserem Verein und dem Kunstverein freundschaftlich verbunden.

    Die Dächer wurden repariert, die Fundamente neu verfugt, die Fassaden saniert und zu guter Letzt, wie das ebenfalls von Hermann Korb gebaute Kleine Schloss, mit dem Anschein eines Steinhauses versehen.

    Und das Alles, damit dieses Baudenkmal kulturell für die Wolfenbütteler genutzt werden kann.

    Das war Dr. John so wichtig, dass er 2016 das Haus an Dr. Ulrich Thiele verkauft hat, damit die kulturelle Nutzung erhalten bleibt.

    John, wir denken an Dich und danken Dir.

    Jörg Bansen
    10-02-2020
Zurück