Hartmut Rothert : Gedenken

Veröffentlicht in Wolfsburger Nachrichten am 14.November 2019

Die Stadt Wolfsburg nimmt Abschied von

Hartmut Rothert
Träger der Stadtplakette in Bronze

Hartmut Rothert hat sich über Jahrzehnte in vielfältiger und herausragender Weise um das
Gemeinwohl verdient gemacht. Sein einzigartiges Wirken galt dem Fanfaren- und Hörnerzug Elche
e. V. in Wolfsburg-Vorsfelde, wo er über viele Jahre erster Vorsitzender und musikalischer Leiter war.
Insbesondere im Bereich der Kinder- und Jugendarbeit hat er Großartiges vollbracht. Er förderte den
Gemeinschaftssinn und sorgte für einen guten Zusammenhalt zwischen Alt und Jung. So erlernten
die jüngeren Mitglieder nicht nur das Musizieren sondern auch soziale Kompetenzen im Miteinander,
die für die weitere Entwicklung nachhaltig prägend waren. Hartmut Rothert war in jeder Hinsicht ein
Vorbild für alle.
Aufgrund von Erfolgen auch auf internationaler Ebene wurden Freundschaften zu anderen
Fanfarenzügen geknüpft. Die jungen Musikerinnen und Musiker reisten ins Ausland und lernten
andere Kulturen und Sprachen kennen.
In Anerkennung für seine langjährige, in vorbildlicher Weise geleistete Arbeit und sein unermüdliches
ehrenamtliches Engagement für die Bürgerinnen und Bürger der Stadt Wolfsburg wurde ihm 2011 die
Stadtplakette in Bronze verliehen.
Die Bürgerinnen und Bürger, der Rat und die Verwaltung der Stadt Wolfsburg trauern um Hartmut
Rothert und werden ihm ein ehrendes Gedenken bewahren.
Stadt Wolfsburg
Klaus Mohrs
Oberbürgermeister

Zurück