Friedrich Wilhelm Stever : Gedenken

Veröffentlicht: Wolfsburger Nachrichten am 12.März 2020

Nachruf
Am 28.02.2020 verstarb
Herr Baudirektor a. D.

Friedrich Wilhelm Stever
im Alter von 86 Jahren

Herr Stever trat am 01.04.1951 in den Dienst des Landkreises Gifhorn ein.
Nach einer dreijährigen Ausbildung zum Technischen Zeichner absolvierte
Herr Stever ein Studium zum Ingenieur für Wasserwirtschaft und Kulturtechnik. Nach erfolgreicher Ablegung der Prüfung wurde Herr Stever im
März 1957 als Kulturbauingenieur im Tiefbauamt eingesetzt. Im März 1966
bestand Herr Stever die Prüfung für kommunale bautechnische Dienstkräfte des gehobenen Dienstes und wurde in ein Beamtenverhältnis übernommen. Die stellvertretende Leitung des Tiefbauamtes wurde Herrn Stever im
Januar 1971 übertragen. Nachdem Herr Stever im April 1976 die Befähigung für die Laufbahn des höheren technischen Verwaltungsdienstes der
Fachrichtung Bauingenieurwesen – Fachgebiet Wasserwesen – erwarb,
wurde ihm zunächst die Leitung des Tiefbauamtes und später die Leitung
des Umweltamtes übertragen. Im Januar 1993 wurde Herr Stever Umweltdezernent. Von Februar 1997 bis zu seinem Eintritt in den Ruhestand am
01.01.1998 verantwortete er das neu gebildeten Rechts- und Umweltdezernat als mitverantwortlicher Dezernent.
Herr Stever zeichnete sich bei der Erfüllung der an ihn gestellten vielseitigen und schwierigen Aufgaben durch eine hohe fachliche und menschliche
Qualifikation aus. Durch sein berufliches Engagement und seine Persönlichkeit war er ein geschätzter Mitarbeiter.
Wir danken Herrn Stever für seine langjährigen Dienste sowie seine treue
Pflichterfüllung und werden ihm ein ehrendes Andenken bewahren.

Landkreis Gifhorn
Dr. Andreas Ebel, Landrat

Stefan Hölter, Personalrat

Zurück